Das Historisch-Technische Museum in Peenemünde

Peenemünde - das Historisch-Technisches Museum in der früheren Heeresversuchsanstalt - HVA.

In Peenemünde stand die Wiege der Weltraumfahrt - die Wrkungsstätte Wernher von Brauns!

1937 eröffnet, befand sich im Norden der Ostsee-Insel Usedom mit der früheren Heeresversuchsanstalt und der benachbarten Erprobungsstelle der Luftwaffe das Hochtechnologie-Zentrum der damaligen deutschen Wehrmacht. 

Mit über 2.000 Wissenschaftlern und 4.000weiteren Mitarbeitern unter dem Kommando von General Walter Dornberger wurden streng geheim und abgeschirmt Raketen entwickelt.

Der technische Direktor des Programms wurde der geniale, erst 26-jährige Wernher von Braun. Dieser lud Hermann Oberth ein, ihm und seinem Team dabei zu helfen, die sogenannten Vergeltungswaffen V-1 und V-2, auch Wunderwaffen genannt, des Dritten Reiches zu entwickeln.

1942 gelang dabei von Peenemünde aus der weltweit erste Start einer Rakete ins All.

Als die sowjetischen und amerikanischen Truppen am Ende des zweiten Weltkrieges in das besiegte Deutschland eindrangen, arrangierte Wernher von Braun die Übergabe von 500 seiner Spitzenforscher zusammen mit allen Plänen und Test-Raketen an die 44. US Armee Division.

Inmitten von dortigen Kontroversen über die Richtigkeit der Idee, deutsche Wissenschaftler in den USA einzusetzen, entwickleten Wernher von Braun und seine 'Peenemünders' das äusserst erfolgreiche Nachkriegsraketen-Programm Amerikas auf.

Die 'Vergeltungswaffe' V-2 erhielt somit ein zweites Leben als Prototyp für Amerikas eigene Raketen und legte den Grundstein für die Raumfahrt-Aktivitäten der weltweit bekannte NASA.

Das Historisch-Technisches Museum in der früheren Heeresversuchsanstalt Peenemünde

Aufgrund des grossen Interesses an den zerstörten Anlagen und der Aufarbeitung der Epoche von 1936 bis 1945 wurde auf dem früheren Gelände der Heeresversuchsanstalt in den Jahren 2003/2004 das Historisch-Technischen Museum mit der früheren Bunkerwarte als Eingang etabliert.

Kern des Museums Peenemünde ist das gigantische alte Kraftwerk der Heeresversuchsanstalt mit der Ausstellung über die Geschichte der deutschen Raum- und Luftfahrt.

Das Museum informiert damit über einen der spektakulärsten technischen Durchbrüche des 20. Jahrhunderts.

Ein Bereich der Ausstellung befasst sich auch damit, was nach 1945 mit dem Know-how der Raketenbauer von Peenemünde geschah und wie die Entwicklung der Raumfahrt in West und Ost weiter fort schritt.

Die Kontaktdaten mit Anschrift und Telefon-Nummer des Historisch-Technischen Museums Peenemünde:

Im Kraftwerk - 17449 Peenemünde - Tel 038371-5050

Aktuelle Infos zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen bietet die Website... peenemünde.de

Unsere Fotos - die Bildergalerie zeigt das gesamte Peenemünder Museumsgelände.

Im einzelnen erleben Sie hautnah:

  • die Bunkerwarte - der Eingang in das Museum 
  • das riesige Kraftwerk Peenemünde mit grosser Bekohlungsanlage
  • die Flüssigkeitsrakete Aggregat 4 - die 'Vergeltungswaffe 2', kurz V 2 genannt.
  • Fieseler Fi 103 'Kirschkern' ( V 1 )
  • Walter-Schlitzrohr-Schleuder für die V 1
  • das Umspannwerk Peenemünde
  • die Peenemünder Werkbahn 
  • den Schiffsdieselmotor Typ 40 DM
  • das kleine Raketenschnellboot 1241 A der Marine der NVA
  • Innenaufnahmen des Kraftwerks Peenemünde
  • Treibstofftanks im Aussengelände

Erstmals hatten wir dieses spannende Museum im Sommer 1995 besucht, neben den auch heute ausgestellten Exponaten waren damals noch etliche ausgediente Flugzeuge und Hubschrauber der ehemaligen Luftwaffe der NVA zu sehen.

Bei unserem zweiten Besuch im Februar 2014 waren diese aber nicht mehr präsent.

Ergänzende Informationen aus US-Luft- und Raumfahrt-Museen

Im Spätsommer 2016 besuchten wir im Zuge einer grossen Rundreise durch den Nordwesten der Vereinigten Staaten auch mehrere der dortigen hochinteressanten Luft- und Raumfahrtmuseen.

Dabei kamen uns auch Relikte aus dem Raketen-Programm Wernher von Brauns vor die Linse unserer neugierigen Kamera.

Weil wir glauben, dass diese Aufnahmen gut zu dieser Peenemünde-Bildergalerie passen, haben wir sie einfach - einschliesslich der technischen Angaben - an diese Fotoshow angehängt. Enjoy!

Bildergalerien als Reiseverführer für eines der beliebtesten Urlaubsländer Deutschlands!

Erleben Sie auch unsere passenden Bildergalerien vom Flugplatz Heringsdorf auf Usedom sowie der herrlichen Feriengebiete Mecklenburg-Vorpommerns:

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern, dem wunderschönen Bundesland im Nordosten Deutschlands!

Legends of Aviation - historische Flugzeuge und Hubschrauber in Luftfahrtmuseen präsentiert. 

Traumreiseziele ganz easy