Das Technikmuseum Hugo Junkers

Spannende Luftfahrt-Exponate im Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau, Sachsen-Anhalt.

Mit der Junkers JU 52/3m, der legendären Dreimotorigen aus Dessau, Luftfahrt-Star der 1930er Jahre.

Das Museum Hugo Junkers auf dem Gelände der ehemaligen Junkers-Flugzeugwerke in Dessau.

Zur Junkers JU 52 haben wir ein ganz besonders Verhältnis, denn unser als Soldat verwundeter Vater wurde 1945 mit einer Junkers JU 52 aus dem schon von den Russen eingekesselten Ostpreussen ausgeflogen. Glück gehabt !
 
Unser Hauptanliegen, das Technikmuseum Hugo Junkers in Dassau zu besuchen, war also unbestritten die dort komplett resataurierte und ausgestellte Junkers JU 52/3m g4e, die mit weiteren zwölf Maschinen gleichen Typs zu Beginn des deutschen Norwegen-Feldzuges im Jahre 1940 im dortigen Hartvikvann-Sees nahe Narvik versunken war.

Selbstverständlich waren wir auch an den weiteren Exponaten dieses spannenden Technikmuseums interessiert, zumindest an den Ausstellungsstücken, die die Luftfahrt betreffen. 

Junkers JU 52/3m - die legendäre Dreimotorige aus Dessau, Luftfahrt-Star der 1930er Jahre.

Die in der nostalgischen Industriehalle des Technikmuseums prominent gezeigte Junkers JU 52/3m g4e der Deutschen Luftwaffe des Zweiten Weltkriegs befindet sich in einen herausragend restaurierten Zustand und ist neutral als Junkers-Maschine gekennzeichnet und lackiert.

In einer spektakulären Bergungsaktion wurde die 'Gute alte Tante JU' gemeinsam mit drei anderen Maschinen dieses beliebten, dreimotorigen Transportflugzeug-Typs nach mehr als viezig Jahren - durch das kalte Wasser recht gut konserviert - aus dem Hartvikvann-Sees geborgen und an ihren Entstehungsort nach Dessau gebracht.

Eine weitere, ebenfalls sehr gut restaurierte Junkers JU 52 dieser Bergungsaktion ist in der extra für sie gebauten JU 52 Halle am Fliegerhorst Wunstorf zu sehen. Ein weiterer geborgener JU 52 Rumpf ist im Luftfahrtmuseum Hannover-Laatzen ausgestellt.

Rund- und Streckenflüge mit der Junkers JU 52 - D-Aqui

Wer gerne einmal mit einer der wenigen noch existierenden und fliegenden Junkers JU 52 mitfliegen möchte, wendet sich an die Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung.

Auch wir haben schon solch einen nostalgischen Rundtörn rund um die Region Hannover in ungefähr 500 m Höhe miterleben dürfen, ein einmaliges Erlebnis, das wir in der Bildergalerie

fotografisch in authentischen Aufnahmen festgehalten haben.

Fotos, Fotos, Fotos... unsere exklusive Bildauswahl aus dem Technikmuseum Hugo Junkers.

Unsere obige Bildergalerie bietet Ihnen einen Überblick der ausgestellten Flugzeuge in der original Industrie-Halle der 1950er Jahre sowie auf dem Freigelände der früheren Junkers-Flugzeugwerke in Dessau.

Flugzeuge in der Industrie-Halle:

  • Die restaurierte Junkers JU 52/3m g4e - Baujahr 1937
  • Junkers F 13, Replika - Baujahr 1919
  • Jagd- und Schul-Flugzeug MiG-15 UTI - Mikojan-Gurewitsch
  • JAK 27 R - Allwetter-Jagdflugzeug und Aufklärer

Flugzeuge und Hubschrauber im Freigelände:

  • Iljuschin Il-14 - Mittelstrecken-Passagierflugzeug, Lizenzfertigung in Dresden
  • MiG-21U-400 - Mikojan-Gurewitsch
  • Suchoi Su-22 der ehemaligen Volksarmee im Doppelpack
  • MiG-23 MF, Mikojan-Gurewitsch - ehemalige Volksarmee der DDR
  • Polizei-Hubschrauber Mil Mi-2
  • Let Z-37 - tschechisches Mehrzweck-Flugzeug

Natürlich ersetzt unser kleiner digitaler Überblick nicht den Besuch des Technikmuseums Hugo Junkers. Sie erleben aber höchst virtuell alle derzeit ausgestellten Luftfahrt-Veteranen des Museums und zwar hautnah.

Unsere Präsentation soll darüber hinaus natürlich zum eigenen, detailierten Erforschen der ausgestellten Flugzeuge in Dessau anregen - happy Ausflug Sachsen-Anhalt! 

Nicht berücksichtigt haben wir aus Platzgründen die weiteren, zum Teil einmaligen, Luftfahrt-Austellungsstücke, wie die zahlreichen Junkers-Flugmotoren vom Typ Jumo, mehrere Segelflieger sowie weitere spannende Exponate, wie den Junkers Windkanal oder die in Dessau hergestellten Eisenbahn-Kühlwaggons für die Sowjetunion.

Für technisch Interessierte ist dazu bestimmt auch die Austellung der historischen Junkers Gas-Motoren oder Gas-Thermen wichtig. Immerhin begann der geniale Hugo Junkers seine Technik-Karriere in dieser Sparte, bevor er sich dem Flugzuegbau zuwandte.

Die Kontaktdaten mit Anschrift und Telefon-Nummer des Technikmuseums Hugo Junkers:

Kühnauerstraße 161a - 06846 Dessau-Rosslau - Tel: 0340 / 66 11 982

Aktuelle Infos zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen sowie die spannende Bergungs-Geschichte der ausgestellten Junkers JU 52 bietet die Website… technikmuseum-dessau.de

Sachsen-Anhalt - unsere ganz besonderen Reisetipps, Erlebnisse und Erfahrungen!

Happy Ausflug, klasse Reiseziele, Kurzreisen und spannende Städtetouren in Sachsen-Anhalt.

Unser farbiger Reiseverführer für Deutschland. Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken!

Die fantastische Welt der Luftfahrt und des Fliegens, in spannenden Fotos gezeigt!

Legends of Aviation - historische Flugzeuge und Hubschrauber in Luftfahrtmuseen präsentiert.