Reisetipps, nicht nur für USA-Einsteiger

Unsere Reisetipps und Empfehlungen für alle USA-Reisende - so stehts in keinem Reiseführer!

Visiting the 'Stars and Stripes' ...for lucky Holidays in the United States of America!

Three Dogs Cafe

Amerika hautnah... Vorurteile ausräumen und den amerikanischen Traum erleben - ganz einfach!

Nicht nur angetörnt von Udo Jürgens Sehnsuchtslied 'Ich war noch niemals in New York...' möchten viele so gerne mal nach Amerika über den Atlantik, 'die grosse Pfütze', fliegen.

Herrlich fremde Landschaften von riesiger Weite, gigantische Natur-Spektakel, sehenswerte Millionenstädte und der 'American Style of Living' haben eine riesige Anziehungskraft, nicht nur auf uns Deutsche und das ohnegleichen!

Simply easy going in America - über das hinaus, was an Grundinformationen in jedem Reiseführer steht, möchten wir mit einigen weiteren Tipps Amerika-Neulingen zur Seite stehen.

Um so grösser wird die Freude und das Erlebnis USA dann von Anfang an sein - versprochen!

Erstklassige Amerika-Reisetipps und -Empfehlungen von Ihrem Reiseverführer Globetrotter-Fotos.de.

Online-Registrierung ESTA

Vor jedem USA-Besuch ist - wie mittlerweile bei vielen Ländern - auch für Touristen die obligatorische Online-Registrierung zu absolvieren. Für die Vereinigten Staaten heisst sie Esta, Electronic System for Travel Authorization.

Unsere Tochter, einer häufig in die USA gereisten Person, gefragt, was zu tun sei, antwortete sie: 'Alles ganz einfach, Ihr müsst nur alle Fragen mit Nein beantworten'. Ok, das hat geklappt, die Registrierung ist dann für zwei Jahre gültig. Allerdings muss man neuerdings - per Keditkarte - auch noch einen Obulus bezahlen, bevor es losgehen kann. 

Weitere nützliche Informationen zum Esta-Programm finden Sie auf der neuen Website www.estaformular.org.

Amerikanisches Frühstück

Beim Lesen von Hotel-Beurteilungen auf Internet-Portalen stossen wir immer wieder auf kritische Stimmen zum Motel-Frühstück. Entweder ist es gar nicht vorhanden, oder besteht neben einem Muffin auf die Hand nur aus einem Pappbecher laschen Kaffees in der Rezeption. Immerhin gibt es machnmal sogar Toasts zum selber rösten und auch Cornflakes, dann dazu aber... Plastikbesteck. Das alles ist Fakt und niemand braucht es extra und dann noch negativ zu erwähnen, so finden wir jedenfalls!

Denn... Frühstücken kann man in den USA wie ein König. Wir haben uns auf dem Motelzimmer immer erst einmal mit dem dort vorhandenen Eqipiment einen Kaffee selbst aufgebrüht, teils gibt es dazu schon die erstklassigen Keric-Kapsel-Maschinen mit verschieden starken Kaffesorten.

Anschliessend sind wir zum richtigen Frühstück dann in eines der individuellen und meist sehr gemütlichen Cafés gegangen oder gefahren, in dem 'Breakfast all day' angeboten wird. Cafés dieser Art gibt es in jedem kleinen und grossen Ort und das dortige Frühstücks-Angebot ist stets... unübertroffen.

Blaubeer-Pfannkuchen mit Ahornsirup oder diverse Toasts und Omeletts, Fritten oder Bratkartoffeln, mit Schinken, Speck oder Würstchen. Kaffee wird - kostenlos - bis zum Abwinken nachgeschenkt. Wer will, kann dann gleich auf Brownies oder Torten umsteigen. Es muss ja nicht immer Fastfood bei Dennys, Dunkin' Donuts oder den auch bei uns bekannten Burger-Ketten sein!

Amerikaner gehen nie zu Fuss

Obwohl es - natürlich - Drive-in 'Restaurants, -Apotheken und Einkaufsmalls mit riesigen Parkplätzen auf den Ausfall-Strassen zur Genüge gibt, sind die Strassen in kleinen und auch grossen Städten meistens von vielen kleinen Lädchen, Buden und Geschäften gesäumt und mit Fuss- und Müssiggängern gut bevölkert. So manche Bank lädt zum Verweilen ein und häufig spielen Strassenmusiker auf.

Amerikanische Autofahrer sind Fussgängern gegenüber übrigens mehr als zuvorkommend. Sie halten meistens schon weit vorher an, bevor man eine Strasse überqueren will, auch wenn es nicht an einem - grün gekennzeichneten - Fussgänger-Überweg ist. Dies gilt nicht unbedingt für New York und andere Großstädte, wo genauso ruppig gefahren wird, wie bei uns. Fussgänger-Überwege heissen in den USA übrigens offiziell PedXings, was typisch amerikanisch aus Pedestrian Crossing abgekürzt ist.

Der öffentliche Nahverkehr in den USA

Ein ganz starkes Vorurteil spricht vom miserablen öffentlichen Nahverkehr in den USA, das ist falsch.

Besser und preiswerter als zum Beispiel im angeblichen Autofahrer-Paradies Los Angeles kann man wohl nirgends bei uns in Deutschland 'Öffis' benutzen. Neben der gut ausgebauten und schnellen U-Bahn, gibt es ein riesiges Netz von roten Metrobussen mit etlichen Expresslinien sowie im Zentrum die absolut preiswerten Dash-Busse, die im Minutentakt verkehren. Das Umland ist mit S-Bahn-ähnlichen Vorortzügen sehr gut angebunden, Park-and-Ride-Plätze sowie Parkplätze für Fahrgemeinschaften sind absolut üblich.

Dies gilt natürlich auch für andere US-Großstädte, die wir besucht haben. San Francisco hat sogar neben der Touristenattraktion Cable Car noch eine - sehr nützliche - Strassenbahn, auf deren Schienen zum Teil nostalgische Bahnen verkehren, die früher in Italien ihren Dienst verrichteten.

Mit den Fahrplänen und Fahrgeld-Automaten für Einzel-, Sammel- oder sehr günstigen Tages-Tickets muss man sich als Ortsfremder natürlich erst einmal vertraut machen. Aber das gilt z. B. auch für den Bremer, der in München mit der Tram fahren will!

Viele US-Städte, die an Flüssen oder den Ozeanküsten liegen, bieten günstige oder teils kostenlose Fährdienste ( zum Beispiel die Staten Island Ferry in New York ) in die Stadtteile an. Übrigens besitzen 60 Prozent aller New Yorker gar kein Auto und benutzen eben U-Bahn und Busse. Auch Fahrräder sieht man immer häufiger, teils auch an Verleih-Stationen.

Amerikanische Abkürzungen

Witzig und für Fremde erst einmal schwer zu durchschauen, sind die von den Amerikanern geliebten Abkürzungen für längere Worte und Bezeichnungen. Das Wort X-Mas als Kurzform von Christmas - wie Weihnachten - oftmals auch in Deutschland schon von Werbefritzen angewandt. Oben haben wir schon das Wort PedXing als gebräuchliche Abkürzung für Pedestrian Crossing - Fussgänger-Überweg - erläutert. Im Zweifelsfall fragen Sie einfach einen Passanten, der hilft... ganz bestimmt!

Amerikanisches Bier - Büchsenbier oder doch lieber Craft Beer?

Das weiss doch jeder deutsche Biertrinker... amerikanisches Bier schmeckt nicht! Nun, nach unserer persönlichen Einschätzung und Erfahrung gilt das tatsächlich für das verbreitete Büchsenbier der riesigen Brauereikonzerne.

Aber aufgepasst - seit etlichen Jahren schiessen in nahezu allen US-Staaten regionale Brauereien oder sogenannte Micro-Brews, zum Teil auch als reine Gasthaus-Brauereien, wie Pilze aus dem Boden - über 4.500 davon gibt es schon im ganzen Land.

Und deren Craft-Beer genanntes Angebot an verschiedenen Fassbier-Spezialitäten ist nicht nur enorm, sondern auch für verwöhnte deutsche Biertrinker-Kehlen ausgesprochen lecker. Als Beispiele seien das Bostoner 'Samuel Adams' und das in Maine beliebte 'Allagash' genannt. Prost! 

In manchen Gasthaus-Brauereien kann man auch einen sogenannten 'Flight' bestellen, das sind vier verschiedene Biersorten in etwas kleineren Probiergläsern, um seine Lieblingssorte herauszufinden. 

Die National Parks in den USA

Segensreiche und wunderbare Einrichtungen sind die National Parks der Vereinigten Staaten, von denen zur Zeit 59 über das ganze Land verstreut sind.

In den auch für viele andere Länder als Vorbild genommenen und ausgezeichnet organisierten Parks wird versucht, den Schutz der Natur mit den Bedürfnissen des Tourismus überein zu bringen.

Für die teils nicht unerheblichen Eintrittsgebühren, die pro Auto berechnet werden, bekommt man in den National Park Visitor Centers ausgezeichnetes, tagesaktuelles Informationsmaterial und gegen Entgelt aussergewöhnliche Leistungen dazu.

Derjenige, der mindestens drei Parks besuchen möchte, sollte auf alle Fälle prüfen, ob es sich lohnt, den Agency Annual Pass ‘America the Beautiful' für derzeit $ 80,- anschaffen. Mit diesem Jahrespass, gültig für ein Jahr in sämtlichen National Parks der USA, kann man dann wirklich viel Geld sparen. 

Senioren-Rabatte für Silver-Ager

Die Vereinigten Staaten sind ein Paradies für Besucher, die die 65 bereits erreicht oder überschritten haben. Eigentlich überall wird man als sogenannter Silver-Ager bevorzugt und besonders zuvorkommend behandelt. Bestimmte Plätze in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder an den Haltestellen sind für Senioren reserviert. Oftmals geniesst man diese Vorteile auch schon ab dem 60. Lebensjahr.

Eigentlich alle Museen z. B. haben einen günstigeren Senior-Tarif, viele Einrichtungen sind für Senioren gänzlich gratis und sogar viele Motels bieten einen Senior-Discount von meistens 10 %, man muss nur danach fragen!

15 bis 20 % Trinkgeld - eine Selbstverständlichkeit!

Da bekommt die 'Schwäbische Hausfrau' sofort Bauchschmerzen. Was, soviel Trinkgeld soll man geben? Das tut besonders Denjenigen weh, die schon bei uns im Restaurant dem Kellner kaum einen Euro auf dem Tisch lassen.

In den USA aber ist das dort 'Tip' genannte Trinkgeld ein absolutes Muss in Restaurants, Hotels und sonstigen Dienstleistungsbereichen. denn die Angestellten bekommen stets nur ein geringes Fixum und generieren den Hauptteil ihrer Einnahmen durch Tips - durch die Trinkgelder eben!

Im Klartext bedeutet es, dass in den USA im Minimum 15 % auf die Restaurant-Rechnung, egal ob cash oder per Creditcard bezahlt, Trinkgeld gegeben wird. In den Bars ist ein Dollar pro Getränk üblich.

Also, Leute, haltet Euch daran... die Belohnung dafür ist ein stressfreier Aufenthalt und ein stets freundlicher sowie absolut ausgezeichneter Service - zu 100 %.

Englisch lernen und sprechen

Ohne Grundkenntnisse in der englischen Sprache geht es nicht, das bekommt jeder zu spüren, der bei der Einreise vor dem Immigration Officer steht und dessen Fragen beantworten muss!

Auch wer mit Jahrzehnte altem, nie praktizierten Schulenglisch durch die USA reisen will, wird schnell feststellen, dass ihm vieles auf seiner Reise entgeht. Also empfehlen wir wirklich jedem unbedingt, seine Englischkenntnisse deutlich lange vor der geplanten Individual-Reise aufzufrischen. Am besten geht das bei den Volkshochschulen und da wiederum in den häufig angebotenen Kursen für 'Englische Kommunikation'.

Nicht nur, dass man dann unterwegs auch mal Zeitungen, Broschüren, Internet-Artikel oder gar passende Romane auf Englisch lesen kann, sondern man kommt insgesamt einfach besser zurecht und wird mehr Freude durch spannende Kontakte in seinem Urlaub haben. Das beginnt bei der Befragung durch den Immigration-Officer und hört beim freundlichen Hotel- oder Restaurant-Personal noch lange nicht auf.

Denn... die Amerikaner sind Fremden gegenüber ausgesprochen aufgeschlossen und freuen sich sehr, wenn sie mit ihnen auch über das übliche 'How`re ya guys' hinaus noch ein kleines Pläuschchen halten können. Nur zu!

Umrechnungen - Geld, Temperaturen, Maße und Entfernungen

Dollar, Fahrenheit und Zoll, das klingt ganz anders als Euro, Grad Celsius oder Zentimeter. Fakt ist, dass die US-Amerikaner nicht nur den bekannten Dollar und nicht den Euro als Landeswährung, sondern für die meisten Dinge eigene Maßeinheiten haben, die wir - mehr oder weniger leicht - umrechnen müssen.

Geld, Maße und Gewichte... als kleine Hilfe für Sie haben wir hier zwei Links eingebunden, die Ihnen die Suche nach den richtigen Maßeinheiten etwas erleichtern sollen:

Und schon ist alles viel leichter und einfacher!

Besondere Insidertipps für den Bundesstaat Utah im Südwesten der USA

Weil der Mormonen-Staat Utah, trotz verschiedener Lockerungen, den Umgang mit Alkohol immer noch reglementiert, gibt es ausserhalb grösserer Städte Bier, Wein und Spirituosen oft nur in weit auseinander liegenden Bottle-Shops.

In Supermärkten und Restaurants auf dem platten Land dagegen wird allermeistens nur recht labberiges Light-Beer angeboten. Also sollten Sie sich am besten vorher in den angrenzenden Bundesstaaten Ihrer USA-Reise, zum Beispiel in Kalifornien, Arizona oder Colorado, für Ihren Sundowner bevorraten.

America from Coast to Coast... Travelling on the sunny side of the world - oh happy days!

U-Bahn Boston

Globetrotter-Fotos.de - Tipps, Tricks, Empfehlungen und Reisehilfen für entspannte USA-Reisen.

Bei Globetrotter-Fotos.de bekommen Sie wertvolle Insidertipps als Ergänzung unserer mehr als 100 spannenden Reportagen und faszinerenden Bildergalerien zu herrlichen Reisezielen in ganz Nordamerika frei Haus. See you… at the beautyful Hotspots of North America!

Visiting the 'Stars and Stripes' ...for lucky Holidays in the United States of America!

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer.

Starke Erlebnisreisen in der Neuen Welt - die aufregenden Highlights von Nordamerika.

Reiserouten durch Amerika

Reiserouten durch Amerika - spannende Entdeckungen und Reiseziele in der Neuen Welt.

Los Angeles

Unser erster Trans-Atlantik-Flug im Frühjahr 1976 - von Luxemburg nach Mexico-City mit Zwischenstopps in Shannon, Nassau und Miami gestaltete sich äußerst abenteuerlich, eine Kabinentür der Douglas DC 8 von International Air Bahamas musste nach einem Defekt noch in Luxemburg langwierig repariert werden.

Aber... danach haben alle weiteren unserer Reisen und Fahrten durch die Neue Welt stets reibungslos geklappt - bis heute haben wir immerhin insgesamt fünf Mal Amerika 'unsicher' gemach und dabei vier Länder bereist.

Auf den Bahamas 

Karibik-Erlebnisstadt Nassau auf New Providence. Tropen-Feeling mit Reggae und Kokospalmen. Exotisches Luxusleben und buntes Karibik-Leben pur. 

Reiseziele in Mexico

Zeugnisse der Mayas und Azteken, spanische Kolonialarchitektur. Von Mexico City ins eher langweilige Tampico an der Mündung des Panuco - Rivers in den Golf von Mexico.

Weiße Stadt am Meer - Vera Cruz, mit vielen Kolonialbauten und historischer Straßenbahn. Geheimnisvolle Azteken - Bauten und Pyramiden in Palenque im tropischen Regenwald. Nach Maria de las Casas in Chiapas zu den Indio - Stämmen.

Angenehmes Oaxaca mit dem Monte Alban. Übers Gebirge an den Pazifik, endlose Strände von Puerto Angel, dem vielgerühmten Zipolite, Puerto Escondido. Die Traumbucht von Acapulco, Todesspringer in der Quebrada. Silberstadt Taxco im spanischen Stil. Bildergalerie - Höllenflug über Mexico.

Reiseziele in Kanada

In diesem riesigen Land, dem zweitgrössten der Erde, sind wir bislang auf zwei Reisen durch die Provinzen Ontario und Quebec im Osten Kanadas sowie im Westen durch British Columbia und Alberta unterwegs gewesen. Jeweils per Mietwagen waren wir überwiegend auf dem gut ausgebauten Trans-Canada-Highway gefahren.

Unsere Ziele im Osten Kanadas waren die Millionenstädte Montreal sowie Toronto, die wir mit dem Hop on, hop off - Bus, per Hafenrundfahrt sowie zu Fuss erkundet haben. Die 1000 Islands im mächtigen St. Lorenz Strom haben wir von einem Schiff aus gesehen und die gigantischen Niagara Fälle in der turbulenten Casino-Stadt Niagara Falls bestaunt.

In Kanadas Westen 'eroberten' wir die Städte Vancouver, New Westminster und Calgary überwiegend mit den herausragend ausgebauten öffentlichen Verkehrsmitteln, durchquerten die Rocky Mountains, übernachteten dort in Kamloops, Revelstoke und Banff, und sahen den berühmten Lake Louise sowie den Banff National Park. Bildergalerien - Kanada

Reiseziele in den Vereinigten Staaten von Amerika 

Die absoluten Foto-Highlights einer aufregenden Reise durch den Westen und Südwesten der Vereinigten Staaten im Sommer 2010 zeigt unser Beitrag Best of the West in einer spannenden Übersicht.

Genauso spannend war eine weitere Mietwagen-Fahrt durch sämtliche sechs Neuengland-Staaten an der Ostküste der USA im Jahre 2014 - die Übersichts-Bildergalerie New Englands's Best Trips.

Eine dritte Mietwagen-Rundreise im Frühherbst 2016 führte uns von San Francisco nach Norden, über die Rocky Mountains Kanadas und den Yellowstone National Park in einem grossen Bogen zurück an die Bay.

Arizona

Grand Canyon National Park, Grand Canyon Scenic Flight, Museum Planes of Fame Valle, Car Museum Valle, Williams an der historischen Route 66.

Colorado

Ouray am Million Dollar Highway, San Juan Mountains als Teil der Rocky Mountains, Silverton, Durango, Durango & Silverton Narrow Gauge Rail Road, Mesa Verde National Park.

Idaho

Victor

Kalifornien

San Francisco - Alcatraz, San Francisco Downtown, Fisherman's Wharf, Golden Gate Bridge, China Town, Cable Car  & Tram F-Line, San Francisco Maritime National Historic Park, San Francisco Mission & Castro.

Sausalito, Sacramento Old Town mit California State Railroad Museum, South Lake Tahoe, Mono Lake, Tioga Pass und Yosemite National Park. Mammoth Lakes,

Los Angeles - Downtown, Pueblo de Los Angeles, Union Station, Hollywood mit dem ' Walk of Fame ', Universal City, China Town, Beverly Hills, Santa Monica.

Pasadena, Highway One, Morro Bay, Big Sur, Monterey, Mendocino, Fort Bragg, Eureka, Leggett.

Montana

Great Falls

New England 

Connecticut - Old Saybrook, Essex, Connecticut River

Maine - Boothbay Harbor, New Haven, Rockland, Owls Head, Camden, Camden Hills State Park.

Massachussetts - Cape Cod, Martha's Wineyard, Plymouth, Boston.

New Hampshire - White Mountains, Mt. Washington, Bretton Woods, North Conway, Lincoln, North Woodstock.

Nevada 

Die Hauptstadt Carson City. Cathedral Gorge Stae Park. Nevada Impressionen, Spielerparadies Las Vegas bei Tag und Nacht.

New York City 

Brooklyn, Manhattan Downtown und Midtown, Empire Ste Building, Staten Island Ferry, Ground Zero Memorial, Wallstreet, Times Quare, Eeast River Waterfront.

Oregon 

Oregon Coast, Bandon, Coos Bay, McMinnville, Newburg, Portland

Utah 

Bear Lake, Brigham City, Ogden, Hurricane, Kolob Canyon, Zion National Park, Red Canyon, Bryce Canyon National Park, Capitol Reef National Park, Moab mit Arches National Park, Mexican Hat und Monument Valley.

Washington

Renton, Boeing Field, Seattle

Wyoming

Yellowstone National Park, Grand Teton National Park

Hervorragende Einrichtungen sind die fantastischen amerikanischen National Parks, wie:

  • Bryce Canyon - National Park mit überwältigenden Farben und Felsgebilden - Utah.
  • Capitol Reef - National Park mit grandiosen Landschaften und spektakuläre Felsen - Utah.
  • Grand Canyon Revue - der Grand Canyon mit spektakulärer South Rim Wanderung - Arizona.
  • Grand Teton National Park - mit grandiosen Bergriesen der Rocky Mountains
  • Mount Rainier National Park - ein riesiger Vulkan im Staat Washington.
  • Yellowstone National Park - Geysire und weitere Naturwunder in Wyoming.

Auf unseren Reisen haben wir bislang diese neun National Parks besucht. Immerhin, da ist Amerikas Natur hautnah dabei!

Arches National Park

Reisetipps & nostalgische Highlights sowie ganz besondere Reiseziele in Nordamerika.

Unsere Insidertipps - nicht nur interessant für USA-Newbies!

Technik & Verkehr - spannende Reportagen & faszinierende Bildergalerien begeisternder Technik.

Starke Erlebnisreisen in der Neuen Welt - die aufregenden Highlights von Amerika.

Höllenflug über Mexico


Durch heftigste Turbulenzen über die Sierra Madre del Sur - In einer Twin Otter.

 Von Oaxaca im zentralen Hochland nach Puerto Angel an die Küste des Pazific.

Bei den Travellern, die in den siebziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts in Mexico auf der Suche nach Freiheit und Abenteuer waren, gab es einen Geheimtipp - 'nach Zipolite mußt Du gehen!' Zipolite, Zipolite... war zwar auf keiner Landkarte zu finden, wurde dann aber doch nahe dem winzigen Hafenstädtechen Puerto Angel am Pazific unweit zur Grenze von Guatemala ausgemacht.

Zwischen der Provinzhauptstadt Oaxaca und Puerto Angel lagen schier unüberwindlich die schroffen Berge der Sierra Madre del Sur. Mehr als 12 Stunden sollte die beschwerliche Fahrt in endlosen Kurven im altersschwachen Linienbus dauern. Gut, ein Flug war preiswert, nichts wie hin zum kleinen Airport. Auf dem Rollfeld wartete schon die DeHavilland DHC-6 Twin Otter der Fluggesellschaft Aeronaves Alimentadores Mexico.
 
Mein kleiner Rucksack kam in den Bugstauraum der kleinen Maschine und ich nahm mit weiteren 16 Passagieren auf Stühlen wie im seligen 2 CV Platz. Ein Automat spendete erfrischende Cola aus Pappbechern. Die zwei braungebrannten mexikanischen Piloten, mit großen Sonnenbrillen und dicken Goldarmbändern ausstaffiert, sassen unmittelbar vor uns.

Unter Motorengedröhn klappte der Start in flirrender Mittagshitze erwartungsgemäß reibungslos, allerdings begannen schon über der Hochebene in Sichtweite des historischen Monte Alban ordentliche Turbulenzen. Wer häufiger fliegt kennt sie ja, die Turbulenzen, aber... das hier war schon etwas Besonderes!

Die kleine Maschine tanzte regelrecht in der Luft, sackte oft durch, fiel in tiefe Luftlöcher und wurde ständig durchgeschüttelt, mal zeigte der Bug nach oben, mal nach unten, die Twin Otter kippte nach rechts, nach links. Die Piloten drehten sich ab und an zu den überwiegend einheimischen Fluggästen um und machten Witze über deren grünlich eingefärbten Gesichter.

Egal, wir kamen voran und sahen die schroffen Bergspitzen der Sierra Madre del Sur, mit der Wolkenhaube obenauf und genau durch einen winzigschmalen Spalt zwischen den Wolkenbergen und den Berggipfeln steuerten unsere wackeren Mexikaner hindurch,  gejagt durch weiterhin heftigste Turbulenzen. Anhand der von mir geschossenen Fotos kann die Stimmung erahnt werden.
 
Glücklicherweise ging alles gut - tausend Ave Maria - und wir erreichten die zerklüftete Meeresküste des Pazifischen Ozeans mit ihren menschenleeren Badebuchten. Aus niedriger Höhe konnten die hungrigen Haifische gezählt werden. Die Landung auf dem unbefestigten Airstrip von Puerto Angel war für unsere lässigen Mexikaner ein Kinderspiel.
 
Das Taxi zum Hafen war ein alterschwacher Truck, jetzt waren es nur noch anderthalb Stunden Fußmarsch durch sengende Hitze bis nach... Zipolite.

Zipolite, Zipolite - der erfüllte Traum von Freiheit und Abenteuer, für eine lange Woche. Aber... das ist eine andere Geschichte und wird - vielleicht - mal ein weiterer Beitrag auf Globetrotter-Fotos.de.

Starke Erlebnisreisen in der Neuen Welt - die aufregenden Highlights von Amerika.

 

Amerikas Westen - Best of the West

Die schönsten Impressionen einer individuellen Reise durch Amerikas Westen und Südwesten.

Visiting the 'Stars and Stripes' ...for lucky Holidays in the United States of America! 

Best of the West... Arizona - Colorado - California - Nevada - Utah ...the Best of the West!

Best of the West - der Westen der Vereinigten Staaten von Amerika in seiner schönsten Form!

Liebe Amerika-Freunde! In der obigen, zusammenfassenden Bildergalerie zeigen wir in Kurzform die besonderen Highlights unserer ersten vierwöchigen Reise durch den Westen und Südwesten der Vereinigten Staaten von Amerika in faszinierenden Aufnahmen. The Best of the West eben!

Die gezeigten Fotos sind - sorgsam, aber subjektiv - ausgewählt aus unseren insgesamt gut 5.000, per DSLR geschossenen Aufnahmen.
 
Sie sollen Ihnen zum einen Appetit auf unsere ausführlichen Bildbeiträge in dieser Amerika-Rubrik machen, und... Sie zum anderen ermutigen, die landschaftlichen Schönheiten im Westen und Südwesten in einer Individualreise per Mietwagen oder Camper selbst zu erleben!

Denn für Touristen sind die Vereinigten Staaten wirklich einfach zu bereisen... simply easy going!
 
Wir selbst sind ohne jede unangenehmen Zwischenfälle mehr als 3.500 Meilen ( 5.600 km ) in den vier Wochen per Mietwagen und Motelübernachtungen super entspannt unterwegs gewesen und haben jede Minute genossen!
 
Übrigens haben wir mittlerweile zwei weitere Mietwagen-Rundreisen durch die schönsten Gegenden von Nordamerika unternommen und insgesamt siebzehn US-Staaten näher kennenlernen dürfen.
 
Visiting the 'Stars and Stripes' - verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere spannenden Erlebnisse auf unserer Startseite - Faszination Amerika!

Die besuchten Reiseziele der Fahrt  in Stichworten - alphabetisch geordnet nach Bundesstaaten:


Arizona - Route 66, grandiose Landschaften und der gewaltige Grand Canyon
 
Der Grand Canyon National Park, ein Grand Canyon Scenic Flight, das Museum Planes of Fame Valle, Williams an der historischen Route 66.

Colorado - Highlights der Rockies im Südwesten der Vereinigten Staaten
 
Ouray am Million Dollar Highway, die San Juan Mountains als Teil der Rocky Mountains, Silverton, Durango, die Durango & Silverton Narrow Gauge Rail Road, der Mesa Verde National Park.

Kalifornien - California dreamin' im sonnenreichen Bundesstaat an der Pazifik-Küste
 
San Francisco, Golden Gate Bridge, Sausalito. Sacramento Old Town. Lake Tahoe, Mono Lake, Tioga Pass und Yosemite National Park. Downtown Los Angeles, Pasadena, Hollywood mit dem ' Walk of Fame ', Universal City, China Town, Beverly Hills, Santa Monica. California Highway One, Morro Bay, Big Sur, Monterey.

Nevada - Abenteuer im Glücksspiel-Staat der Vereinigten Staaten
 
Die Hauptstadt Carson City. die Cathedral Gorge. das Spielerparadies Las Vegas, die Mojave Wüste.

Utah, Wonderland of Rocks - Naturwunder und grandiose National Parks
 
Hurricane, Kolob Canyon, Zion National Park, Red Canyon, Bryce Canyon National Park, Capitol Reef National Park, Moab mit Arches National Park, Mexican Hut und Monument Valley.
 
Best of the West - Tipps und Empfehlungen für die populärsten Entdeckungs-Reisen im Westen:

Gruppenreise oder individuell, das ist mehr als eine Weltanschauung! Die in der obigen Fotoshow gezeigten Highlights im Westen und Südwesten der Vereinigten Staaten von Amerika spiegeln in etwa auch einen grossen Teil der Höhepunkte jeder in diese Weltregion führende Pauschalreise wieder.

Nach unserer Einschätzung und Reise-Erfahrung in Nordamerika sind allerdings Pauschalreisen durch den Westen der USA, bei denen man täglich 5oo bis 600 km im Bus sitzt und in wenigen Tagen beispielsweise Grand Canyon, Monument Valley und die herausragenden National Parks von Utah sowie die spannenden Millionen-Metropolen Los Angeles und San Francisco regelrecht 'abhakt', wenig für einen umfassenden Eindruck geeignet.

Wir und die meisten Reisenden mit einiger USA-Erfahrung sind deshalb auch stets individuell mit einem Mietwagen unterwegs und übernachten in landestypischen Motels oder auf landschaftlich reizvollen Campsites.

So werden die in unserer Bildergalerie gezeigten Reiseziele viel besser und intensiver erlebbar. Als Zeitminimum für die etwa 5.600 km lange Fahrt empfehlen wir vier Wochen, gerne kann es auch länger sein!

Weitere Insidertipps für Reisen in die Vereinigten Staaten von Amerika ...direkt vom Globetrotter.

Die eigene Erfahrung ist doch immer die Beste, so haben wir unter dem Motto:
selbst gemachte Erfahrungen und liebenswerte Besonderheiten, die uns bei mehreren Amerika-Reisen ins Auge gefallen sind …aufgeschrieben und für Sie veröffentlicht.

Amerika... Vorurteile ausräumen und den amerikanischen Traum erleben - ganz einfach!

'America the Beautiful' - der Eintritt zu den fantastischen amerikanischen National Parks:


Der Agency Annual Pass ‘America the Beautiful' - während dieser Reise haben wir - leider nur - sieben National Park besucht, die ein wirklich besonderes Erlebnis bieten.
 
Der Eintrittspreis in die Parks wird dann günstig, wenn man gleich zu Anfang den Agency Annual Pass ‘America the Beautiful'  löst - z. Zt. 80 $ pro Fahrzeug -, gültig für ein Jahr in sämtlichen National Parks der USA.
 
Die Belohnung sind Ersparnisse spätestens ab dem dritten Park, ausgezeichnetes und reichhaltiges Infomaterial und bestens ausgestattete Visitorcenter - sowie die grandiosesten Naturerlebnisse!
 
Die von uns während dieser Fahrt besuchten US National Parks in Utah, Arizona, Colorado und Kaliforrnien:
Darüberhinaus haben wir auch zahlreiche State Parks der einzelnen Bundesstaaten sowie verschiedene Parks in den Indianer-Reservationen besucht.

Simply easy going, das passende Infomations-Material zu dieser Reise - Best of the West:
 
Unser Buchtipp - neben einer guten Strassenkarte nutzten wir als handlichen Reiseführer das ausführliche Buch
von Hans-R. Grundmann aus dem Reise Know-How Verlag. Wegen seiner zuverlässigen, umfassenden Informationen können wir diesen präzisen und stabilen Führer sehr empfehlen.
 
Auch ist dieser präzise Reiseführer besonders gut für Reisende geeignet, die den Westen der USA per Wohnmobil entdecken möchten. Zusätzlich ist natürlich eine GPS-Navigation sehr hilfreich!

Visiting the 'Stars and Stripes' ...for lucky Holidays in the United States of America!

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer

Traumziele der Welt - Globetrotter-Foto.de ...die Schönheit unserer Erde sichtbar gemacht!

Neben einer ganzen Reihe weiterer, weltweiter Traumreiseziele hat dieser Beiitrag zusätzlich den Eingang in unsere folgende, absolut fantastische Erlebnis-Rubrik gefunden:

Hier bei uns werden Träume geboren. But... Happiness is not a Destination, it is a Way of Life!

Best of the West... Arizona - Colorado - California - Nevada - Utah ...the Best of the West!

Starke Erlebnisreisen in der Neuen Welt - die aufregenden Highlights von Amerika.

Faszination Amerika

Klasse Reiseziele in Nordamerika ...von Kanada bis Mexico und vom Atlantik bis zum Pazifik!

Oh, happy days in America... travelling on the sunny side of the world - from coast to coast! 

Reise-Erfahrungen und Tipps für Nordamerika - erleben Sie hier in unserem virtuellen Amerika-Reiseverführer exklusive Reportagen mit mehr als 3.000 aufregenden Reisefotos in über 100 spannenden, authentischen Bildergalerien.

Auf die Bahamas, durch Mexico, die Vereinigten Staaten von Amerika und nach Kanada.

Routen durch Amerika StepMap

New Providence, Bahamas - das ist fröhliches Karibik-Feeling pur!

Von unseren kurzen Aufenthalten in der bunten Karibik-Stadt Nassau auf New Providence gibt es leider keine Fotos. Es zählte allein das Tropen-Feeling mit Reggae und im Winde wiegenden Palmen.

Die Vereinigten Staaten von Amerika - unterwegs im Westen, Südwesten und in Neuengland.

Visiting the 'Stars and Stripes' ...enjoy your lucky Holidays in the United States of America!

Fotos, Fotos, Fotos... die absoluten Reise-Highlights der USA zeigen unsere Übersichts-Galerien - jeweils ein erster Eindruck, Reiseverführung im Schnelldurchgang sozusagen:

Amerikanische Reise-Höhepunkte als Einstimmung auf das faszinierende Reiseland auf der anderen Seite des Atlantischen Ozeans.

Vier Mal insgesamt waren wir bislang auf spannenden, wochenlangen Fotoreisen per Mietwagen in den Vereinigten Staaten unterwegs, die neugierige Kamera stets schussbereit.

In den grossen Städten und Metropol-Regionen liessen wir oft auch das Auto stehen und nutzten das überraschend gut ausgebaute Netz der öffentlichen Verkehrsmittel - wie U- und Schnellbahnen, Busse, Fähren - und waren dadurch stets hautnah am Geschehen!

Überwältigende Natur-Erlebnisse in weitläufigen, aufregenden Landschaften und spektakuläre An- und Einsichten in die amerikanischen Millionenmetropolen - Reiseerlebnisse bei weltbekannten Sehenswürdigkeiten und spannende Entdeckungen oftmals weitab der ausgetretenen Pfade!

Sehen Sie hier unsere faszinierenden Bildergalerien aus allen siebzehn bisher besuchten US-Bundesstaaten im Westen, Südwesten und in Neuengland. From Coast to Coast, vom Pazifischen Ozean bis zur zerklüfteten Atlantikküste, von San Francisco bis New York.

Fotos und Reportagen in Hülle und Fülle.. aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten!

Kanada - spannende Erlebnisse in Ontario, Quebec, British Columbia und Alberta.

Travelling to the Maple Leaf... Highlights of British Columbia, Alberta, Ontario and Quebec.

Erleben Sie die Provinzen Ontario und Quebec im Osten sowie British Columbia und Alberta im Westen Kanadas, hautnah versteht sich.

Insgesamt bieten wir in der Intensiv-Ansicht einundzwanzig spannende, detailreiche Kanada-Bildergalerien, von Montréal bis Niagara Falls im Osten, von Vancouver bis Calgary im Westen. 

Zur ersten Übersicht erwartet Sie ein farbiger Foto-Schnelldurchgang kanadischer Reise-Höhepunkte, sozusagen als Appetit-Anreger auf das begehrte Reiseland Kanada:

Kanada - eines der grössten Länder der Erde und... unser viertes Reiseland in Nordamerika. 

Unsere Haupt-Reiseziele zweier Rundfahrten waren die Millionenstädte Montreal, Toronto, Vancouver und Calgary sowie die besonderen Highlights in den Rocky Mountains, der 1000 Islands im mächtigen St. Lorenz Strom sowie an den gigantischen Niagara Wasserfällen.

Wildes Mexico - eine abenteuerliche Rundreise durch Mittelamerika.

Die abenteuerliche Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln führte uns binnen fünf Wochen durch das zentrale Mexico. Die unvergesslichen Erlebnisse haben wir mit einer Kompaktkamera auf Diapositiven festgehalten. Eingescannt ist bislang aber nur die Bildergalerie 

Zwischen Wolken und Bergen, in einer kleinen Twin Otter. Viva Mexico... gut festhalten bitte! 

Spannende Entdeckungen, Reiseziele und absolute Highlights in der Neuen Welt - oh, happy days!

San Francisco

Technik, die begeistert - die glanzvolle Vergangenheit und eine ereignisreiche Gegenwart!

Maritime Fundstücke, antique Autos, Dampfeisenbahnen ...Technik-Höhepunkte in Nordamerika.

Erleben Sie ergänzend auch unsere erstklassigen Amerika-Bildergalerien aus dem weiten, spannenden Feld unserer umfangreichen Fan-Sparte 'Technik & Verkehr':

Spannende Reportagen & faszinierende Bildergalerien begeisternder Technik-Highlights in und aus Nordamerika. Vorsicht... Suchtgefahr!

Technik & Verkehr - authentische, lebensechte Technik-Fotos... fast wie zum Anfassen!

Nostalgische Highlights, ganz besondere Reiseziele und echte Insidertipps - Nordamerika intern:

Unsere persönlichen Reise-Erfahrungen auf dem nordamerikanischen Kontinent geben wir mit dieser umfangreichen Foto-Dokumentation gerne an Sie weiter. Lesen Sie dazu auch:

Dabei sind unsere eigenen, zusammen gefassten Eindrücke mit vielen nützlichen Insidertipps wirklich nicht nur für Amerika-Newbies interessant. 

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Manhattan

Klasse Reiseziele in Nordamerika ...von Kanada bis Mexico und vom Atlantik bis zum Pazifik!

Oh, happy days - auf die Bahamas, durch Mexico, die Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada!

Globetrotter-Fotos.de - Reisefotos & Reportagen ...die Schönheit unserer Erde sichtbar gemacht!