BEACHTE! Diese Seite benutzt "Cookies" und weitere Werkzeuge, die bei Ihnen gespeichert werden könnten.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

Verstanden

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind genannten „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.

Das Rofangebirge in Tirol


Mit der Seilbahn von Maurach am Achensee auf das Rofangebirge!

Das Rofangebirge in den Brandenberger Alpen mit der Erfurter Hütte.

Tirols grösster See, der Achensee, ist ein besonders beliebtes Urlaubsziel in Österreich.

Ein besonders schöner Zeitvertreib der Feriengäste aus den Urlaubsorten wie Maurach oder Pertisau am Achensee ist die Seilbahnfahrt in Schwindel erregende Höhen direkt auf das Rofangebirge.

An einem herrlichen Sommertag haben wir diese Fahrt unternommen und unsere neugierige Kamera auf weite Panoramen und die felsigen Höhen der Alpengipfel gerichtet. Sehen Sie selbst… in unserer Bildergalerie. Fernblick inklusive!

Die Bergstation der Rofanseilbahn ist auch der Ausgangspunkt für Wanderungen in einem der schönsten Alpengebiete Tirols. 150 km Spazier- und Wanderwege zwischen 950 und 2.300 m laden ein.

Ein kühles Getränk vor der Erfurter Hütte geniessen und die Ferne betrachten, was will man mehr? Der Blick schweift hinüber zum Karwendelmassiv, zum Achensee natürlich und weit bis ins Zillertal und zu den schneebedeckten Gipfeln der Zillertaler Alpen. 

Wer genau hinsieht, erkennt – ganz winzig - die Achenseebahn. Eine fleissige, kleine Zahnradbahn, die noch uralte Dampfloks von Jenbach im Inntal bis nach Seespitz am Achensee schnaufen lässt - das ist Nostalgie pur!

Richtig spektakulär ist der 360 Grad Panoramablick vom Adlerhorst am Gschöllkopf. Gänzlich atemberaubend ist das Flugerlebnis dann mit dem Airrofan Skyglider. Dieses hochmoderne – seilgebundene – Fluggerät erreicht eine Geschwindigkeit von 80 kmh. Und so rasend schnell geht es in den Fängen des Adlers vom 2.040 m hohen Gschöllkopf hinab in die Tiefe. Wir finden… das ist echter Nervenkitzel für junge und junggebliebene Leute.

Foto-Impressionen aus Österreich, dem beliebten Alpenland und Reiseziel - Viva Austria!