BEACHTE! Diese Seite benutzt "Cookies" und weitere Werkzeuge, die bei Ihnen gespeichert werden könnten.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

Verstanden

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind genannten „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.

Im Simien Mountains National Park


Die Simien Mountains - der National Park mit bizarrem Hochgebirge mitten in Äthiopien.

Wilde Abenteuer im Hochland am Horn von Afrika - die Busreise von Gondar nach Axum.

Mit dem Bus über den Wolkefit Pass in Äthiopien, eine Achterbahnfahrt ist nichts dagegen!

Die Weiterfahrt vom angenehmen Gondar ins hoch im Norden Äthiopiens liegende Axum gestaltete sich für uns mit unerwarteten Schwierigkeiten.

Frühmorgens erwischten wir im eingezäunten Busbahnhof von Gondar erst einmal den falschen Fernbus.

Dieses merkten wir zwar nach recht kurzer Zeit, trotzdem mussten wir wieder in Gondar im Hotel einchecken, weil der nächste Bus nach Axum eben erst am nächsten Morgen losfuhr.

Die etwa 360 km lange Fahrtstrecke auf der geschotterten Route 30 über den 3.250 m hohen Wolkefit-Pass mit seinen zahllosen engen Kehren zählt zu den atemberaubensten, aber auch gefährlichsten Busreisen, die wir jemals erlebt bzw. durchlitten haben.

Nicht ohne Grund wird diese Bergstrasse  mit einem zu überwindenden Höhenunterschied von mehr als 2.000 Metern als 'die dramatischste Straße in Afrika' beschrieben.

Dabei waren die Kehren über den tiefen, felsigen Abgründen nicht nur rutschig durch losen Schotter, sondern oftmals auch so eng, dass der Fahrer dann den altersschwachen Bus erst durch mehrfaches Vor- und Zurück-Rangieren mühsam durch die Serpentinen brachte.

Dabei schwebte das Bus-Vorderteil, in dem auch wir sassen, stets weit über dem teils Hunderte von Metern tiefen Abgrund. O.k. beinahe hätten wir vor Angst in die Hose gesch..., aber eben nur beinahe! 

Zwei Reifenpannen während der vollen Fahrt, davon ein 'Platzer', gaben unseren Nerven dann den Rest auf dieser anstrengenden Tagesfahrt. 

Durch die Simien Mountains, dem 'Dach Afrikas' im zentralen Hochland von Ãthiopien.

Der Simien Mountains National Park umfasst Höhenlagen von 1.900 bis zu 4.533 m Höhe, dem Ras Daschän als höchsten Berg Äthiopiens und dem siebthöchsten in Afrika. 

Die bizarren Gipfel dieses Hochgebirges sind schon einmalig auf der Welt. Während der durch die beiden Reifenpannen verursachten Pausen konnten wir sie immerhin in Ruhe betrachten.

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Äthiopien, das Lexikon der Völker in den grünen Hügeln Ostafrikas.