Skwierzyna - Schwerin an der Warthe

Skwierzyna, das frühere Schwerin an der Warthe, und seine herrliche, ländliche Umgebung.

Skwierzyna, Schwerin, in der Woiwodschaft Lebus - eine kleine Stadt mit bewegter Geschichte! 

Die Stadt Schwerin an der Warthe wurde vor gut 700 Jahren im Jahre 1295 an der Mündung des Flusses Obra in die Warthe gegründet. Obwohl über fünf Jahrhunderte zum Königreich Polen gehörig, war die Bevölkerung mehrheitlich stets deutschsprachig. 

Schwerin an der Warthe, das heutige Skwierzyna, gehörte bis zum jahre 1945 zu Deutschland und war die Kreisstadt des damaligen Landkreises Schwerin (Warthe) in der preussischen Provinz Posen.

Heute gehört Skwierzyna - nach wahrlich bewegten Zeiten - zum im Kreis Międzyrzecz in der polnischen Woiwodschaft Lebus und hat seine Bedeutung als regionales Zentrum für Holzverarbeitung und Textilherstellung.

Zu dieser landschaftlich hübschen Gegend hat unser Autor Helmut Möller eine ganz besondere Beziehung, weil seine sämtlichen Verwandten mütterlicherseits aus dieser Region stammten, nach dem ersten Weltkrieg aber nach Vorpommern umzogen.

Kurioserweise konnten wir nun in Skwierzyna und auf den Dörfern der Umgebung auf Spurensuche gehen, als wir für mehrere Tage nach Skwierzyna zur Hochzeit unseres Neffen eingeladen waren, der eine von dort stammende, liebe junge Polin geheiratet hat. Allerdings waren wir erfolglos, denn wir hätten nach genauem Studium der Ahnentafeln in den Dörfern Przytoczna, Prittisch und Strychy, Striche suchen müssen.

Gewohnt hatten wir im sehr angenehmen Hotel Dom nad rzeką direkt am Fluss Warta, von wo aus wir auch einen spannenden Bootsausflug unternahmen. 

Fotos, Fotos, Fotos... Impressionen von Skwierzyna, dem früheren Schwerin an der Warthe.

Zu dieser Zeit, im Jahre 2005, waren wir noch 'Beginner' in der digitalen Fotografie. So haben wir auch die Aufnahmen unserer obigen Bildergalerie mit einer der kleinsten, damals erhältlichen Digitalkameras, geschossen, als wir noch nicht daran dachten, einmal eine eigene Reisewebsite zu gestalten.

In unserer obigen kleinen Skwierzyna-Fotoshow sehen Sie der Reihe nach:

  • ein Stadt-Panorama Skwierzyna, von der Warta aus gesehen
  • das neogotisch-klasszistische Rathaus von 1841 am Rynek im Zentrum
  • die St.-Nikolai-Kirche aus dem 15. Jahrhundert
  • Die Fussgängerzone mit der evangelisch-augsburgischen Kirche im Hintergrund
  • das Hotel Dom nad rzeką in Skwierzyna an der Warta
  • der Spazierweg an der Warta
  • Sommer-Lamdschaften bei Skwierzyna
  • auf dem Bahnhof von Gorzów Wielkopolski, dem früheren Landsberg an der Warthe
  • Gorzów Wielkopolski - Blick vom Bahnhof in die Dworcowa
  • ein versteckter Badesee nahe Skwierzyna
  • die Kirche im Dörflein Wierzbno in der Gemeinde Przytoczna, dem früheren Prittisch 

Wie die meisten anderen Städte im Reiseland Polen auch, hat sich Skwierzyna zwischenzeitlich ordentlich herausgeputzt, so dass unsere Impressionen der Stadt zum Teil überholt sind. 

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Polenreisen... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra, von der Oder bis Masuren.

Das faszinierende Reiseland Polen - spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.