BEACHTE! Diese Seite benutzt "Cookies" und weitere Werkzeuge, die bei Ihnen gespeichert werden könnten.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

Verstanden

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind genannten „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.

Die Nebenbahn-Dampflok 24 083

Mit der Dampflokomotive 24 083 auf Nebenbahn-Strecken im Weserbergland unterwegs.

Das 'Steppenpferd', die Einheits-Lokomotive der Baureihe 24, unter vollem Dampf!

Die Dampflok-Baureihe 24 - reizvolle Volldampf-Impressionen aus dem Jahre 1996.

Der Verein Dampfzug-Betriebs-Gemeinschaft e.V. aus Hildesheim führte bis etwa zur Jahrtausendwende mehrfach im Jahr auf der idyllisch gelegenen Kleinbahnstrecke Voldagsen - Salzhemmendorf – Duingen im Weserbergland einen stilvollen Museumsbetrieb mit dieser schönen Einheits-Dampflokomotive der Baureihe 24 und einem Reichsbahnzug von 1928 durch.

Die Fotos unserer Bildergalerie dieses nostalgischen Ensembles sind in der damaligen Zeit an einem dampfreichen Wochenende im Frühjahr 1996 entstanden. Die ursprünglich auf Farbnegativ-Film geschossenen Aufnahmen wurden dann später digitalisiert und für eine gute Ansicht aufbereitet.

Das 'Steppenpferd' im Irgendwo zwischen Hameln und Hildesheim im südlichen Niedersachsen.

Wie man auf unseren Bildern gut erkennen kann, schlängelt sich der historische Zug, mit der schnaubenden Dampflokomotive vorn, so richtig durch die Felder und Wiesen der idyllischen, leicht hügeligen Landschaft entlang des deutschen Mittelgebirges mit drei Buchstaben – richtig Ith!

Ein typisches Einsatzgebiet früherer Nebenbahn-Dampfloks, wie eben der 20 083. Leider gibt es heute diese allseits beliebten Nostalgie-Fahrten nicht mehr. Zum einen ist die Dampflok 24 083 nicht mehr betriebsfähig, zum anderen ist die Strecke zwischen Duingen und Salzhemmendorf inzwischen komplett stillgelegt und abgebaut. Das ist wirklich schade!

Als Überbleibsel rotten einige alte Güterwaggons sowie der Wasserkran für die Dampflok-Versorgung am früheren Bahnhof in Salzhemmendorf, der sich nicht mehr in besonders gutem Zustand befindet, vor sich hin. Eine Ära der Bahngeschichte ist damit zu Ende, so haben unsere Aufnahmen durchaus einen historischen Wert.

Die Einheits-Lokomotive der Baureihe 24 - robust und zuverlässig!

Nach Gründung der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft wurden naturgemäss zuerst die Hauptbahn-Lokomotiven einem Typisierungs-Programm unterzogen. Ab 1925 waren dann aber auch die Nebenbahn-Dampfloks ‘dran’, dabei war eine weitgehende Austauschbarkeit von Teilen unter einander vorgesehen.

So war die Tender-Lokomotive der Baureihe 64 'Bubikopf' weitgehend baugleich mit der Schlepptender-Baureihe 24. Kessel, Zylinder, Triebwerk, Radsätze, die vordere Bisselachse und etliche weitere Bauteile waren untereinander voll austauschbar.

Die ersten Exemplare der Dampflok-Baureihe 24 wurden von Schichau und Linke-Hofmann, die späteren der insgesamt 95 Lokomotiven aber – zwischen 1928 und 1939 – auch von anderen Herstellern gebaut.

Im früheren Einsatzgebiet Ostpreußen bekamen die beliebten, robusten und zuverlässigen Dampflokomotiven der Baureihe 24 schnell den Spitznamen 'Steppenpferd'.

Ein kleiner technischer Steckbrief der Nebenbahn-Dampflok 24 083

  • Hersteller... Ferdinand Schichau GmbH – Fabrik Nr. 3323 - Baujahr 1938
  • Länge über Puffer – 17,0 Meter - Treibraddurchmesser – 1500 mm
  • Dienstgewicht 95 Tonnen - Zylinderdurchmesser 500 mm – Kolbenhub 660 mm
  • Kesselüberdruck 14 bar - Leistung 920 PS / 675 kW
  • Höchstgeschwindigkeit – 90 kmh vorwärts – 50 kmh rückwärts
  • Energievorräte – 6 Tonnen Kohle – 16 m³ Wasser
  • Verbrauch – ca. 2 Tonne Kohle und 10 m³ Wasser auf 100 km

Die Einsatzzeiten der Nebenbahn-Dampflokomotive 24 083... in der Vorkriegszeit wurde sie von der Reichsbahndirektion Königsberg beim Bahnbetriebswerk Allenstein eingesetzt.

Ab 1945 verrichtete die 24er als Oi 2-22 bei der Polnischen Staatsbahn PKP ihren Dienst, bis sie 1975 in die Bundesrepublik Deutschland verkauft wurde.

Im Museumsbetrieb lief sie auf verschiedenen Strecken beim Verein Dampfzug-Betriebs-Gemeinschaft e.V. aus Hildesheim, jetzt ist die 24 083 nicht mehr betriebsfähig.

Nur drei weitere Dampflokomotiven dieser Baureihe sind neben der 24 083 als Museumsloks erhalten geblieben, die 24 004 und 24 009 sowie die ehemalige 24 092 bei der PKP in Polen.

Dampflok-Typenparade - Dampflokomotiven & Baureihen in Deutschland.