Die Kastenlok Plettenberg

Plettenberg - die Kastendampflok der Museums-Eisenbahn in Bruchhausen-Vilsen

Im Display eine... Kastenlok - Trambahnlokomotive - Straßenbahnlokomotive - Tramwaylokomotive

Die Kastenlok Plettenberg im Einsatz bei der 'Ersten Deutschen Museums-Eisenbahn'.

Früher war die Lokomotiv-Bauart der Kastenlokomotiven recht weit verbreitet. Sie wurde speziell für Strassenbahn- und Kleinbahn-Unternehmen entwickelt, deren Betrieb überwiegend über öffentliche Straßen führte. Die kurzen Achsabstände gewährleisteten so auch das Befahren enger Kurven in Stadtzentren.

Typisch für diese Lokomotiv-Bauart ist ein verkleidetes Fahrwerk sowie der kastenförmige Aufbau. Dieser bot dem Lokführer auf dem Führerstand seitlich des Langkessels die nötige Streckensicht.

Für Kleinbahnen mit engen Kurvenradien konzipiert, sind Kastenloks auf kostengünstigen Einmann-Betrieb ausgelegt. Die Plettenberg wird im Museums-Betrieb in Bruchhausen-Vilsen aber stets mit Lokomotivführer und Heizer gefahren.

Der wechselvolle Lebenslauf der über 90jährigen Kastenlokomotive Plettenberg.

Die 23 Tonnen schwere Kasten-Dampflokomotive Plettenberg wurde 1927 als Fabrik-Nr. 20822 bei Henschel in Kassel für die Plettenberger Kleinbahn AG ( PKB ) im Sauerland hergestellt.

Dort fuhr sie auf 1.000 mm Schmalspurgleisen durch die öffentlichen Strassen von Plettenberg und transportierte regelspurige Güterwaggons auf Rollwagen von Eiringhausen mit Anschluss an die Ruhr-Sieg-Strecke zu den zahlreichen, dort ansässigen Fabriken mit Bahnanschluss und umgekehrt. 

  • 1927 – geliefert an Plettenberger Straßenbahn AG, Betriebsnummer PStB 3.
  • 1942 – umbenannt in Plettenberger Kleinbahn AG PKB 3.
  • 1967 – abgestellt nach Ablauf der Kesselfrist.
  • 1968 – an den Deutschen Eisenbahn-Verein e.V. übergeben und in ‘PLETTENBERG’ umbenannt.
  • 1971 – Überführung an den Standort Bruchhausen-Vilsen in Niedersachsen.
  • 1991 – nach Restaurierung und Kesselerneuerung wieder in Dienst gestellt.

In hervorragendem Erhaltungs- und Pflegezustand – wie alles rollende Material der Ersten Museumsbahn Deutschlands in Bruchhausen-Vilsen bei Bremen – versieht die Plettenberg seit 1991 beim DEV Deutschen Eisenbahn Vereins e.V. ihren regelmässigen Dienst im Museumsbetrieb an den Sommer-Wochenenden und in der Adventszeit nach festem Fahrplan.

Fotos, Fotos, Fotos... von der Kastenlok Plettenberg im Museums-Betrieb.

Die Aufnahmen unserer obigen Fotoshow sind bei mehreren Besuchen der Museums-Eisenbahn Bruchhausen-Vilsen zwischen 1993 und 2019 entstanden.

Unter anderem auch während einer Führerstands-Mitfahrt auf der 7,8 Kilometer langen Strecke vom Bahnhof in Bruchhausen-Vilsen nach Asendorf an der Bundesstrasse 6 und zurück. 

Sie erleben hautnah den spannenden Dampf- und Museums-Betrieb in Bruchhausen-Vilsen, nahe dem Haltepunkt Heiligenberg und am Endbahnhof Asendorf mit dem Umsetzen der Lok.

Erleben Sie ergänzend auch unsere ausführliche Reportage mit faszinierender Bildergalerie

Die landschaftlich reizvolle und abwechslungsreiche Strecke der Museums-Eisenbahn mit ihrer einspurigen 1.000 mm Spur und der Länge von knapp 8 km besteht seit 1899 und führt zunächst durch den Luftkurort Bruchhausen-Vilsen, dann durch das Vilser Holz bis zum Erholungsgebiet Heiligenberg.

Weiter geht es parallel zur Bundesstraße 6 zwischen Nienburg/Weser und Syke bis nach Asendorf.

Museumsdampf und Kleinbahn-Idylle im Luftkurort Bruchhausen-Vilsen in Niedersachsen.

Dampflok-Typen und Baureihen – Feuer – Wasser – Kohle ...pure Lust und Volldampf-Emotionen!

Dampflok-Typenparade - Dampflokomotiven & Baureihen in ganz Deutschland.