BEACHTE! Diese Seite benutzt "Cookies" und weitere Werkzeuge, die bei Ihnen gespeichert werden könnten.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

Verstanden

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind genannten „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.

Der Maritime National Historic Park


Dampfer an San Franciscos Hyde Street Pier - maritime Romantik an der Fisherman's Wharf.

Der Hyde Street Pier - das Highlight des San Francisco Maritime National Historic Parks.

Bekanntlich ist San Francisco eine der schönsten Städte der Neuen Welt. Exponiert liegt diese Weltstadt an der Nordspitze einer 50 km langen Halbinsel zwischen Pazischem Ozean und der San Francisco Bay.
 
Dabei bildet die San Francisco Bay einen natürlichen, geschützten Hafen, den schon die Gründerväter und ganz besonders die '49er' des Goldrausches im neunzehnten Jahrhundert zu nutzen wussten. 
 
Eine besondere Attraktion für die heutigen Besucher und ein einmaliges historisches Erbe San Franciscos ist der feine Museumshafen der Stadt am historischen Hyde Street Pier in der San Francisco Bay. 
 
Dieser liegt wiederum nahe des National Maritime Museums am Aquatic Park Historic District sowie dem Ghiradelli Square 

Willkommen an Bord besonders feiner maritimer Schätze am Hyde Street Pier!

Am ehemaligen Fähranleger Hyde Street Pier westlich der bekannten Fisherman's Wharf sind unter anderem die grossen Original-Museumsschiffe

  • Balclutha - ein 1886 in Schottland gebautes Dreimast-Vollschiff von 91,5 m Länge ...ein voll aufgetakelter Rahsegler, ein echter Windjammer.
  • Eureka - der 1890 ursprünglich als Eisenbahn-Fähre gebaute Schaufelraddampfer im 'double-end' Design, wurde 1922 für den Passagierdienst und den Kraftfahrzeug-Transport umgebaut.
  • Alma - 1891 für Flachwasser gebaut, ist die Alma heute der letzte Leichter zu Wasser in der San Francisco Bay.
  • C.A. Thayer - ein 1895 in Fairhaven, Kalifornien, zum Transport des Douglasien-Holzes für den Aufbau der Städte Kaliforniens gebauter Dreimast-Gaffelschoner mit Holzrumpf von 47,5 m Länge.
  • Hercules - ein 42 m langer, 1907 in Camden, New Jersey, gebauter Hochsee-Dampfschlepper.
  • Eppleton Hall - der 1914 als Stahlschlepper in Southshield, England gebaute Raddampfer. 1969 überquerte dieser kleine, kräftige Schlepper mit dem Spitznamen 'Eppie' den Atlantik aus eigener Kraft.
vertäut und als ganz besondere Blickfänge schon von Weitem auszumachen. Wegen ihres nostalgischen Anblicks haben uns besonders aber der Schlepper Hercules und der kleine Raddampfer Eppleton Hall beeindruckt.
 
Mit ihrer imposanten Grösse fallen aber auch der Dreimast-Segler 'Balclutha' aus der Windjammer-Zeit und die gewaltige Dampf-Eisenbahnfähre 'Eureka' besonders ins Auge.

Vor der Eröffnung der Golden Gate Bridge im Jahre 1937 und der Bay Bridge 1933, war der 1922 fertig gestellte Hyde Street Pier der Hauptfährhafen für Autofähren zwischen San Francisco und Sausalito nach Norden im Zuge des US-Highways 101 sowie der East Bay über Berkeley.
 
Heute gehört der historische Anleger an der Ecke Hyde und Jefferson Street zum 1988 vom Kongress der Vereinigten Staaten gegründeten San Francisco Maritime National Historical Park und ist eine ganz besondere maritim angehauchte Attraktion dicht an San Franciscos Vergnügungsviertel der Fisherman's Wharf.

Der Eintritt zum Hyde Street Pier ist kostenlos, die Besichtigung der Museumsschiffe ist dagegen gebührenpflichtig.
 
Fotos, Fotos, Fotos... maritim angehauchte Impressionen der Weltstadt an der San Francisco Bay

Mit unserem besonderen Faible für nostalgische dampfbetriebene Fortbewegung haben wir überwiegend die historischen Dampfschiffe des Museums-Piers von allen Seiten im Bild fest gehalten.

Unsere  Bildergalerie von den Museumsschiffen des Hyde Street Piers haben wir dazu mit Aufnahmen vom Pier 45 der berühmten Fisherman's Wharf ergänzt, denn dort haben die amerikanischen Kriegsschiffe aus dem zweiten Weltkrieg
  • das U-Boot USS Pampanito der Balao-Klasse aus dem Kriegsjahr 1943.
  • das Libertyschiff SS Jeremiah O'Brien - eines von zwei erhaltenen der insgesamt 2.710 im zweiten Weltkrieg gebauten Libertyschiffen der US-Navy.
als maritime Besuchermagneten festgemacht. Beide Museumsschiffe sind als National Historic Landmark eingestuft und können gegen Entgelt besichtigt werden.

Ebenso wie die Museumsschiffe am Hyde Street Pier können auch sie besichtigt werden. Die Museumsschiffe an San Franciscos Hyde Street Pier und am Pier 45 sind... maritime Highlights mit ganz hohem nostalgischen Erlebnisfaktor.
 
Erleben Sie ergänzend auch unsere Bildergalerien der berühmten Attraktionen San Franciscos:

eben, weil sowohl der berühmte Pier 39 der Fisherman's Wharf als auch der Powell and Hyde Cable Car Turnaround unmittelbar in der Nachbarschaft des Maritime National Historic Parks gleich mit besichtigt werden können.

Oh, happy days... eine traumhafte Städtereise zum maritimen Erbe von San Francisco - the City by the Bay in California!

San Francisco - die Weltstadt am Pazifik, ganz im Westen der Vereinigten Staaten von Amerika.