Hirschberger Tal - Kotlina Jeleniogórska

Das Hirschberger Tal - Burgen, Schlösser und Herrensitze am Riesengebirge in Niederschlesien.

Das Tal der Schlösser und Gärten, auch 'Schlesisches Elysium' genannt - Dolina Palacow i Ogrodow.

Region Karkonosze, die Highlights am Riesengebirge mit Jelenia Góra und dem Hirschberger Tal.

Das Hirschberger Tal, Kotlina Jeleniogórska, am mächtigen Riesengebirge in Niederschlesien.

Vor der Kulisse des oft wolkenverhangenen Riesengebirges mit der 1.600 m hohen Schneekoppe und seinen uralten Mythen erstreckt sich die weite, sanft hügelige Landschaft Niederschlesiens. 

Südlich der sehenswerten Stadt Jelenia Góra, dem ehemaligen Hirschberg, beginnt das Hirschberger Tal mit seinen zahlreichen romantischen Schlössern, Palästen und Herrensitzen.

Jelenia Góra mit dem Hirschberger Tal liegt nur etwa 70 Kilometer vom sächsischen Görlitz entfernt und ist für deutsche Individual-Touristen mit dem Auto recht leicht zu erreichen.

Für die ausführliche Besichtigung dieses herrlichen Fleckchens Erde hatten wir uns im Juni 2015 für fünf Tage auf dem Bio-Bauernhof Kowalowe Skaly im Dörflein Wrzeszcyn, dem früheren Boberröhrsdorf, in der absoluten Einsamkeit nahe des Flüsschens Bóbr etwas nördlich von Jelenia Gora, einquartiert. 

Im Sommer 2019 verbrachten wir erneut drei Tage auf dem schönen Bio-Bauernhof Kowalowe Skaly, nachdem wir schon zuvor zwei Nächte im toprestaurierten Pałac Spiż in Miłków, dem früheren Schloss Arnsdorf, direkt im Hirschberger Tal feudal genächtigt hatten.

Hirschberger Tal ...das Tal der Schlösser, Herrensitze und Gärten - Dolina Palacow i Ogrodow.

Einige Zeit braucht man schon, um zumindest einen Teil der enormen Anzahl von Schlössern, Palästen, Herrensitzen und Burgen einer glücklichen, aber längst vergangenen Epoche zu besuchen und auf sich wirken zu lassen.

Europas grösste Dichte an Schlössern herrscht, na wo wohl? Ja, genau, im Hirschberger Tal, wo immerhin etwa 30 Burgen, wehrhafte Höfe und Schlösser zu entdecken sind, die ab dem 12. Jahrhundert im Südwesten Niederschlesiens entstanden.

Diese wurden hauptsächlich im Hinblick darauf gebaut, weil Europas mächtigsten Herrscherfamilien ständig um dieses zentral gelegene Gebiet kämpften. Die Fürsten errichteten die Burgen damals, um ihre Ländereien zu schützen, gelegentlich auf Raubzug zu gehen und so ihren eigenen Besitz zu vergrössern.

Nach dem Mittelalter erbauten dieselben Adelsfamilien in der Zeit des Barock Schlösser, um damit ihre gehobene Stellung und ihren Reichtum aller Welt zu zeigen.

Unser Tipp... eine sehr gute Möglichkeit, sich im Vorfeld mit den Attraktionen des Hirschberger Tals vertraut zu machen, ist der Besuch des Miniaturenparks in Kowary, unmittelbar am Fusse des Riesengebirges mit der mächtigen Schneekoppe.

Eine herrlich hügelige Landschaft vor den mächtigen Gipfeln des Riesengebirges gibt es noch gratis dazu im so sehenswerten Hirschberger Tal, Kotlina Jeleniogórska. 

Fotos, Fotos, Fotos aus dem Hirschberger Tal... Schlösser, Herrensitze und viel, viel Landschaft!

Geheimnisvolle Orte und verborgene Winkel im Tal der Schlösser und Gärten für Sie aufgespürt.

In unserer obigen, absolut faszinierenden Bildergalerie des Hirschberger Tals sehen Sie der Reihenfolge nach die folgenden Schlösser, Paläste, Herrensitze und Burgen:

  • grosses und kleines Schloss in Lomnitz, Pałac Łomnica, in Mysłakowice - Zillerthal-Erdmannsdorf
  • Schloss Schildau, Pałac w Wojanowi in Wojanów, Mysłakowice - Zillerthal-Erdmannsdorf
  • Schloss Fischbach, Zamek Karpniki - das Wasserschloss von Prinz Wilhelm von Preußen
  • Schloss Boberstein, Zamek Bobrów, die Ruine liegt in Mysłakowice - Zillerthal-Erdmannsdorf
  • Schloss Buchwald mit dem Belvedere als Athena Tempel konstruiert - Bukowiec, Mysłakowice
  • Schloss Erdmannsdorf in Mysłakowice - Sommerresidenz Friedrich Wilhelm III., heute Gymnasium 

  • Pałac Kowary bzw. Villa Smyrna im früheren Schmiedeberg, heute ein Hotel

  • Schloss Neuhof in Kowary, dem früheren Schmiedeberg, nicht zugänglicher Privatbesitz

  • Pałac Spiż bzw. Schloss Arnsdorf in Miłków - Hotel und Restaurant

  • Pałac Pakoszów bzw. Schloss Wernersdorf - heute ein Hotel

  • Palais Schaffgotsch, das Schloss der Familie Schaffgotsch in Bad Warmbrunn, Cieplice

  • Dom Zdojowy, das Kurhaus - Jelenia Góra Cieplice, Bad Warmbrunn

  • Das Reuß-Schloss von Stonsdorf, dem heutigen Hotel in Staniszów

  • Pałac na Wodzie, das Herrenhaus von Nieder-Stonsdorf im heutigen Staniszów - Hotel und Restaurant

  • Pałac Paulinum auf einem bewaldeten Hügel im Süden Jelenia Góras

  • Schloss Czernica im früheren Langenau - nicht zugänglicher Privatbesitz
  • Burg mit Wohnturm in Boberröhrsdorf am Bober - Siedlęcin in der Gemeinde Jeżów Sudecki

Am meisten besucht sind die beiden zuerst von uns gezeigten Schlösser Lomnitz und Schildau, wo oftmals ein entsprechend grosser Rummel, auch durch Busreisegesellschaften, herrscht. Einige Aufnahmen der reizvollen Landschaften im Hirschberger Tal ergänzen unsere dort eingefangenen Impressionen.

Unseren absolut orts- und sachkundigen Vermietern auf Kowalowe Skaly, Agata und Roland, hatten wir zu verdanken, dass wir nicht nur unsere mehrfachen Entdeckungstouren in Hirschberg, dem heutigen Jelenia Gora, und im Hirschberger Tal so richtig geniessen konnten, sondern auch noch Gäste des deutsch-polnischen Konzertes 'Gegenüber - Naprzeciwko' auf Schloss Buchwald sein durften.

Was hatten wir doch für ein deutsch-polnisches Glück im Hirschberger Tal!

Urlaub in Polen - Reiseberichte und spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Das Tal der Schlösser und Gärten, auch 'Schlesisches Elysium' genannt - Dolina Palacow i Ogrodow.

Die Region Karkonosze - die Region Riesengebirge mit Jelenia Gora und dem Hirschberger Tal.